Öffentliches Beobachtungsprogramm im Juni 2018

Auf der Beobachtungsliste der Josef-Bresser-Sternwarte in Hoxfeld stehen im Juni 2018 der Doppelstern Albireo im Sternbild Schwan, der Ringnebel M57 in der Leier sowie der Kugelsternhaufen M13 im Herkules. Ebenso richten die Sternfreunde das Teleskop auf die beiden Planeten Venus und Jupiter.

Venus zeigt im Teleskop Phasengestalten wie der Erdmond und ist zu 80% bis 70% beleuchtet sichtbar. Auf dem Planeten Jupiter zeigt das Teleskop Wolkenbänder und einen rot schimmernden Wirbelsturm. Die vier größten Jupitermonde sind ebenso sichtbar. Der zu 65% beleuchtete Erdmond kann am 21. Juni 2018 durch das Teleskop erkundet werden. Am 28. Juni 2018 folgt dann der Vollmond.

Als Doppelsterne bezeichnet man zwei sehr nahe beieinander stehende Sterne, die erst im Teleskop als einzelne Objekte gesehen werden können. Das besondere an Albireo ist der deutliche Farbunterschied beider Sterne. Neben einem orangen Hauptstern leuchtet ein blauer Begleiter. Ein besonders faszinierendes Objekt ist der Kugelsternhaufen M13 im Herkules. Tausende von Sterne stehen hier nahe beieinander und bilden die Form einer Kugel. Wenn das Licht dieser Sterne auf die Netzhaut des Beobachters fällt, war es bereits 23.000 Jahre unterwegs. Wie ins All geblasen wirkt der Ringnebel M57 im Sternbild Leier. Hier wirft ein ausgebrannter Stern seine äußere Hülle ab, die in Form eines Ringes um den nur schwach erkennbaren Zentralstern zu sehen ist.

Kugelsternhaufen M13 im Sternbild Herkules
Kugelsternhaufen M13 im Sternbild Herkules, Günther Strauch

Öffentliche Beobachtungen an der Josef-Bresser-Sternwarte
Aufgrund der Ausbreitung des Corona-Virus fallen ab sofort bis auf weiteres die öffentlichen Beobachtungsabende der Josef-Bresser-Sternwarte in Hoxfeld aus.

Sternfreundlicher Gruß,
Günther Strauch

Seite drucken | Kontakt | Impressum | © 2020 Sternfreunde Borken e.V.

Besucher: 111.079 | Letztes Update: 10.06.2018